Rückenliegeschaukel

Die Rückenliegeschaukel

 

Zur Behandlung nach dem Sigel Konzept

 

Durch die Behandlung nach dem Sigel Konzept bewirken Sie eine klare und deutliche Stimulation der Basissinne. Dies führt zu einer positiven Weiterentwicklung der oft stagnierenden Fähigkeiten des behinderten Kindes auf dem Hintergrund einer sich deutlich verbessernden Körperwahrnehmung.

 

Die Liegefläche besteht aus zwei miteinander verbundenen unterschiedlichen Schaumstoffen, diese passen sich dem Körper an und geben ihm Halt. Durch die Beschaffenheit der Unterlage wird eine deutliche taktile und tiefensensible Rückmeldung gegeben.

Die Zusatzteile (Kopflagerung, Seitenpelotten, Abduktionskeil) lassen sich über ihre Klettverbindungen genau anpassen. Der Thorax - Gurt und der gepolsterte Querbügel sind über die am Untergestell außen angebrachte Nutschiene an die während der Behandlung notwendigen Körperpositionen einstellbar.

 

Das Behandlungskonzept nach Sigel können Sie in einem ca. dreistündigen Seminar kennen lernen.

Nach Absprache ist es möglich bei einer Behandlungseinheit am Kind dabei zu sein.

 

Zur Entspannung und zur vestibulären Anregung

 

Die Rückenliegeschaukel lässt sich außer zur Behandlung nach dem Sigel Konzept auch hervorragend zur entspannten Lagerung und vestibulären Anregung einsetzen.

 

Durch einige auch nachträglich leicht anzubringende Zusatzteile wird das Kind so sicher positioniert, dass die betreuende Person sogar kurzzeitig den Raum verlassen kann.

Das Untergestell der Schaukel ist mit vier bremsbaren Leichtlaufrollen ausgestattet, so dass sie auch als fahrbare Lagerungsmöglichkeit eingesetzt werden kann.

Die Rückenliegeschaukel wird in unterschiedlichen Längen angeboten.

 

Als Bezug können Sie zwischen hautfreundlichem, abwaschbaren Kunstleder oder hochwertigem Jeansstoff wählen.

Dieser ist einfach abzuziehen und waschbar.